Infotelefon: 0800 188 7 188
Hauptnavigation

Zusammenarbeit mit bengo

Beratungs- und Prüfungsangebot (zweistufiges Antragsverfahren)

Wir prüfen,

  • ob die antragstellenden Nichtregierungsorganisationen (NROs) die Zulassungskriterien erfüllen
  • ob die Partner die Zulassungskriterien erfüllen
  • ob das Vorhaben die grundsätzlichen Zulassungskriterien erfüllt
  • diverse Parameter, die in den Leitlinien und in der Checkliste stehen
  • die interne Logik des Vorhabens, vor allem die Konsistenz der Angaben
  • die Einhaltung formaler Kriterien der Einreichung

Ablauf des Verfahrens

Tätigkeiten der NRO oder Kommune Tätigkeiten der EU-Beratung
Erstellung der Concept Note(s) und Einsendung an bengo per E-Mail. Gegebenenfalls Beratung durch bengo vor allem im Hinblick auf Vollständigkeit und Logik der Angaben (Da die Gutachter nicht bekannt sind, kann bengo keine Beratung zur Chance einer Projektidee geben)
EINREICHUNG  
Nach Einreichung eine Kopie der Endfassung(en) per Post (mit Checkliste und unterschriebener Deklaration) an bengo senden bengo erstellt eine Statistik der eingereichten Anträge
Weitergabe aller Nachfragen der EK zur Kenntnis oder zur Beratung an bengo bengo berät die NRO bei Nachfragen der EK bzw. bei Beschwerden der NRO
AUSWAHL DURCH EK UND INFORMATION AN NRO  
Weitergabe der Ergebnisse der Auswahlphase an bengo  
bei positivem Bescheid und gegebenenfalls Erstellung eines ausführlichen Antrags: Beratung beim Vertragsabschluss oder bei zweistufigem Verfahren neuer Beratungszyklus
bei negativem Bescheid: bengo wertet abgelehnte Anträge aus und stellt Statistiken zur Verfügung
AUSWAHLDURCH EK UND INFORMATION AN NRO  
bei positivem Bescheid Beratung beim Vertragsabschluss
bei negativem Bescheid bengo wertet abgelehnte Anträge aus und stellt Statistiken zur Verfügung