Infotelefon: 0800 188 7 188
Hauptnavigation

EU-Mail-Info Nr. 510

Bonn, 17. März 2020

Zusammenfassung der Kernaussagen:

  • In OPSYS werden die unterschiedlichsten Datenportale der Europäischen Kommission (der verschiedenen Generaldirektionen wie auch von Grants, Services) integriert und teilweise hierdurch ersetzt. Für die Antragstellung von Grants werden PADOR und PROSECT in OPSYS integriert werden.
  • OPSYS soll zu Beginn 2021 vollständig eingeführt sein. Verschiedene Releases sollen in Mai, im Sommer und in Herbst 2020 stattfinden.
  • Es ist eine weitere Veranstaltung für Partner geplant, die mit Grants und Services arbeiten.
  • Der Managementfokus in OPSYS wird stark auf dem Logframe und dem Stand der „Result-Erreichung“ liegen. Anträge (mit LogFrames) werden in OPSYS eingepflegt werden und ein kontinuierliches Betrachten des Soll-/Ist-Standes der Results ist damit möglich.
  • Für alle Verträge ab 1. Januar 2020 müssen die LogFrames eingepflegt werden. Die Kommission wird auf die Vertragsparteien zukommen und Infos zur Registrierung mitteilen.
  • LogFrames für laufende Projekte können, aber müssen noch nicht, in OPSYS eingepflegt werden.
  • Für Partner gibt es zwei Schritte zur Vorbereitung auf OPSYS: (a) Registrierung für OPSYS und (b) Einpflegen von Informationen (LogFrames in OPSYS)

Zurück